Access-Keys:

A A A

Pressemitteilungen

13.12.2018

Städten bei Problemen durch Zuwanderung aus Südosteuropa helfen – Gesamtstrategie von Bund, Ländern und EU entwickeln

Appell des Deutschen Städtetages Mehr

30.11.2018

Altschuldenprobleme der Städte lösen – steigende Sozialbelastungen reduzieren – gleichwertige schulische Bildungsangebote gewährleisten

Städtetags-Broschüre zur Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse" Mehr

29.11.2018

Städtetag appelliert an Bund und Länder, sich rasch auf Grundsteuer-Modell zu einigen

Statement von Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, nach Treffen von Bund und Ländern zur Reform der Grundsteuer Mehr

28.11.2018

Ganztagsbetreuung von Schulkindern sollte Ländersache werden – Ländern und Kommunen gute Absprache ermöglichen

Oberbürgermeister-Konferenz der ostdeutschen Städte in Dresden Mehr

26.11.2018

Kampagne "Stark. Sozial. Vor Ort."

Der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städtetag starten mit den 104 kommunalen Jobcentern unter dem Titel "Stark. Sozial. Vor Ort." eine gemeinsame Kampagne, um auf die Bedeutung dezentraler Arbeitsmarktpolitik aufmerksam zu machen. Mehr

14.11.2018

Wohnraumoffensive muss an Fahrt gewinnen – Bund soll finanzielles Engagement im Wohnungsbau dauerhaft fortsetzen

Präsidium und Hauptausschuss des Deutschen Städtetages berieten in Karlsruhe Mehr

14.11.2018

Qualität der Kinderbetreuung verbessern – Bund und Länder müssen diesen Ausbau dauerhaft finanziell sichern, über 2022 hinaus

Deutscher Städtetag zum Gute-Kita-Gesetz Mehr

06.11.2018

"1000 Schulen für unsere Welt" – Kommunale Spitzenverbände starten Gemeinschaftsinitiative

Gemeinsame Pressemitteilung des Deutschen Städtetages, des Deutschen Landkreistages und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes Mehr

25.10.2018

Wirtschaftliche Entwicklung und Steuereinnahmen weiter positiv – Grundsteuer als wichtige Kommunalsteuer rasch reformieren

Deutscher Städtetag zu den Ergebnissen der Steuerschätzung Mehr

10.10.2018

Für gleichwertige Lebensverhältnisse sorgen – Altschuldenprobleme der Städte lösen – Grundsteuer schnell reformieren

Deutscher Städtetag veröffentlicht Broschüre "Stadtfinanzen 2018" Mehr

26.09.2018

Benachteiligte Städte und Regionen unterstützen, kommunale Altschulden abbauen – gerechte Zukunftschancen für alle

Die Städte erwarten von der Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse", die heute in Berlin ihre Arbeit aufnimmt, dass strukturschwache Städte und Regionen gezielt gefördert und das kommunale Altschuldenproblem angepackt werden. Mehr

18.09.2018

"Gemeinsam in sozialer Verantwortung für Stadt und Land"

12. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik der Bauministerkonferenz der Länder, des Deutschen Städtetages und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes in Frankfurt/Main. Mehr

07.09.2018

Europaweites Glockenläuten zum Internationalen Friedenstag am 21. September

Gemeinsame Presseerklärung Deutscher Städtetag, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Kulturbüro der Evangelischen Kirche Deutschland, Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken und Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz Mehr

16.08.2018

"Gute Logistik für lebenswerte Innenstädte"

Gemeinsame Absichtserklärung von Deutschem Städtetag, Deutschem Städte- und Gemeindebund, Handelsverband Deutschland und Bundesverband Paket und Expresslogistik Mehr

15.08.2018

Kommunale Aufgaben nicht ohne finanziellen Ausgleich ausweiten – gute Finanzlage für Schuldenabbau und Investitionen nutzen

Gemeinsame Pressemitteilung der Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände zur ihrer Prognose Kommunal­finanzen Mehr

25.06.2018

Städte erwarten vom Nationalen Bildungsrat Schub für mehr Vergleichbarkeit im Bildungswesen

Die Städte sehen im Nationalen Bildungsrat, den die große Koalition einrichten will, eine wichtige Chance, um die Zusammenarbeit in der Bildungspolitik zwischen Staat und Wissenschaft einerseits und zwischen Bund, Ländern und Kommunen andererseits zu verbessern. Mehr

22.06.2018

"Nachhaltigen Verkehr fördern – Verkehrssysteme der Zukunft entwickeln – Investitionsoffensive von Bund und Ländern notwendig"

Wie kann in den Städten eine Verkehrswende hin zu nachhaltiger Mobilität mit leistungsfähigem ÖPNV, Elektromobilität, Rad- und Fußverkehr gelingen, in der die Zahl der Autos mit Verbrennungsmotoren deutlich reduziert ist? Wie lässt sich in städtischen Ballungszentren ein umweltfreundlicher und zugleich leistungsfähiger Waren- und Güterverkehr organisieren? Wie lassen sich Lärm- und Schadstoffbelastungen wirksam verringern? Mit dem heute veröffentlichten Positionspapier „Nachhaltige Mobilität für alle – Agenda für eine Verkehrswende aus kommunaler Sicht“ möchte der Deutsche Städtetag solche Debatten um den Verkehr der Zukunft bereichern. Mehr

21.06.2018

Städtetag, Gemeindebund und VKU: Daseinsvorsorge ist Zukunftsvorsorge!

Zum morgigen Internationalen Tag der öffentlichen Dienste, der in Deutschland als Tag der Daseinsvorsorge zu verstehen ist, betonen der Deutsche Städtetag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund und der Verband kommunaler Unternehmen, dass kommunale Infrastrukturen Grundlage und Lebensadern unseres Wohlstandes und unserer Wirtschaft sind. Mehr

05.06.2018

"Helmut Dedy engagiert sich mit großem Gespür und überzeugenden Argumenten für die Interessen der Städte"

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, feiert am 7. Juni seinen 60. Geburtstag. Mehr

15.05.2018

"Friede sei ihr erst Geläute" – Europaweites Glockenläuten zum Internationalen Friedenstag im Europäischen Kulturerbejahr 2018

Das Europäische Kulturerbejahr 2018 möchte ein größeres Bewusstsein für den Wert und die grenzüberschreitenden, verbindenden Dimensionen des materiellen und immateriellen Kulturerbes in Europa schaffen. Dazu finden in diesem Jahr europaweit tausende von Veranstaltungen statt. Mehr

09.05.2018

Finanzpolitik in Zeiten des Aufschwungs solide gestalten – Städte investieren in Infrastruktur

Deutscher Städtetag zu den Ergebnissen der Steuerschätzung Mehr

04.05.2018

Die Stadt Leipzig eröffnet den vierten bundesweiten Tag der Städtebauförderung am 5. Mai 2018

Rund 500 Städte und Gemeinden aus ganz Deutschland haben sich zum vierten Tag der Städtebauförderung am 5. Mai 2018 angemeldet. Mehr

26.04.2018

Landesgeschäftsführer des Deutschen Städtetags trafen sich in Bremen

Die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer der Mitgliedsverbände des Deutschen Städtetages sind zu ihrer Frühjahrstagung in Bremen zusammengekommen. Mehr

17.04.2018

Städte unterstützen öffentlich geförderte Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen

Die Städte begrüßen die Pläne der großen Koalition, die öffentlich geförderte Beschäftigung auszubauen und einen sozialen Arbeitsmarkt für 150.000 Langzeitarbeitslose zu schaffen. Mehr

21.03.2018

Integrationsangebote in Städten passgenau entwickeln - soziales Zusammenleben der Menschen fördern

"Integration von Flüchtlingen – wo stehen wir heute?": Gemeinsame Konferenz des Deutschen Städtetages und der Stadt Stuttgart Mehr

16.03.2018

Mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen – wachsende Städte und schrumpfende Städte gezielter fördern

Die ostdeutschen Städte fordern Bund und Länder auf, sich bei der Wohnungsbauförderung deutlich stärker zu engagieren. Außerdem gelte es, geeignetere Förderinstrumente zu schaffen. Mehr

16.03.2018

Strukturförderung der EU für deutsche Städte und Regionen erhalten – Kürzungen notfalls mit Bundesmitteln ausgleichen

Die ostdeutschen Städte fordern von der EU-Kommission, die europäische Regionalförderungs- und Kohäsionspolitik über das Jahr 2020 hinaus beizubehalten und so zu gestalten, dass ostdeutsche Städte weiterhin Fördermittel erhalten können. Mehr

28.02.2018

Wohnraumvermietung über Internetportale kontrollierbar gestalten – Auswüchse in Städten mit knappem Wohnraum unterbinden

Die deutschen Städte wollen die Vermietung von Wohnungen als Ferienwohnungen in Gebieten mit Wohnungsknappheit kontrollieren und wo nötig eindämmen können. Dafür fordern sie von Bund und Ländern entsprechende Gesetze und Rechtsinstrumente. Mehr

28.02.2018

Grundsteuer womöglich nicht verfassungsgemäß – Bund und Länder müssen schnell reformieren und Steuerausfälle notfalls kompensieren

Der Deutsche Städtetag verlangt von der Bundesregierung und den Ländern eine zügige Reform der Grundsteuer. Mehr

23.02.2018

Preise für Wohnimmobilien 2017 weiter gestiegen – Städte prognostizieren hohes Niveau

Die Preise für Grundstücke, Wohnungen und Häuser sind in deutschen Städten im Jahr 2017 weiter gestiegen. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen Städtetages in 66 seiner Mitgliedsstädte hervor. Auch für das erste Halbjahr 2018 erwartet eine Mehrheit höhere Preise. Mehr

21.02.2018

Deutscher Bauherrenpreis 2018 auf der Baufachmesse bautec verliehen

12 Preise von der "Stadtreparatur durch Wohnungsbau" bis zum "Wohnen über dem öffentlichen Parkplatz" Mehr

19.02.2018

OB-Barometer 2018: Digitalisierung, Wohnen und Mobilität für Kommunen wichtiger denn je

Stadtspitzen nennen bei aktueller Difu-Jahresumfrage „OB-Barometer 2018“ ihre wichtigsten Themen: Neben Integration/Zuwanderung und Kommunalfinanzen gewinnen Digitalisierung und Mobilität zunehmend an Dringlichkeit Mehr

07.02.2018

"Koalitionsvertrag mit kommunalfreundlicher Handschrift – Investitionen in Schulen, Wohnungsbau und Verkehr"

Der Deutsche Städtetag sieht im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD "zahlreiche positive Signale zugunsten der Kommunen". Mehr

02.02.2018

"Es darf keinen Griff in kommunale Kassen geben – bei Solidarpaktumlage geht es um 3,5 Milliarden Euro"

Gemeinsame Pressemitteilung der kommunalen Spitzenverbände Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag, Deutscher Städte- und Gemeindebund sowie der kommunalpolitischen Vereinigungen von CDU, CSU und SPD zu Koalitionsverhandlungen Mehr

11.01.2018

Kommunale Spitzenverbände für Reform der Grundsteuer - Grundstücksbewertung muss gerechter werden

Die kommunalen Spitzenverbände erwarten von der neuen Bundesregierung und den Ländern eine möglichst umgehende Reform der Grundsteuer. Mehr

Archiv

  • Pressemitteilungen 2017 Mehr
  • Pressemitteilungen 2016 Mehr
  • Pressemitteilungen 2015 Mehr

Schwerpunkte

  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr
  • Kommunale Finanzlage und föderale Finanzbeziehungen Mehr
  • Verkehrsinfrastruktur und Luftreinhaltung Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Finsterwalde Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halberstadt Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leinefelde-Worbis Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Merseburg Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau